Die deutsche Donau

...entlang der "jungen" Donau

Der Donau-Radweg zählt zu den bekanntesten und schönsten Radwegen in ganz Europa. Nicht nur der durch Österreich führende Abschnitt ist empfehlenswert. Wer einen längeren Radurlaub geplant hat, der sollte die Radtour bereits in Ulm oder in Donauwörth beginnen. Für eine kürzere Radreise empfiehlt sich ein direkter Start in Regensburg. Steigen Sie in Ulm die 768 Stufen des höchsten Kirchturms der Welt hinauf und genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick über die gesamte Stadt. In Donauwörth kreutzt einer der wichtigsten Handelswege zwischen Nürnberg und Augsburg die Donau. Auch heute noch sieht man den imposanten Häusern die historische Bedeutung der Donaustadt an. Auf dem Weg nach Ingolstadt, mit seiner alten imposanten Festungsanlage, fahren Sie durch Neuburg.

Hier sollten Sie dem über der Stadt thronenden Schloss einen Besuch abstatten. Kurz vor Regensburg kommen Sie zu einem faszinierenden Naturschauspiel. Zwischen Weltenburg und Kelheim können Sie den Donaudurchbruch per Schiff erkunden. Nun ist es nicht mehr weit bis nach Regensburg, eine der schönsten Großstädte Deutschlands. Das UNESCO-Weltkulturerbe hat neben einem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtzentrum noch einiges mehr zu bieten. Überqueren Sie die Steinerne Brücke, eines der Wahrzeichen von Regensburg und bestaunen Sie den Dom mit seinen Zwillingstürmen.

Auf der Strecke von Regensburg nach Straubing kommen Sie an der imposanten Gedenkstätte Walhalla vorbei. Über das Schloss Wörth fahren Sie in die alte Herzogstadt Straubing mit dem markanten Stadtturm als Wahrzeichen. Über Bogen mit der ältesten Wallfahrtskirche erreichen Sie eine der letzten größeren Städte vor dem Ziel Ihrer Radreise. Deggendorf wird auch als das „Tor zum Bayerischen Wald“ bezeichnet. Nun haben Sie das Ende der Radtour entlang der Deutschen Donau erreicht. Genießen Sie in Passau noch ein letztes Mal die bayrische Gastfreundlichkeit und einen atemberaubenden Blick über die Drei-Flüsse-Stadt.

Reisen 1 - 5 von 5
  • 1


  • 1